Yager-Code-Therapie

Der Yager-Code funktioniert mit Hilfe des höheren Selbst, einer höheren Intelligenz, über die jeder Mensch verfügt. In der Therapie wird dieses höhere Selbst „Zentrum“ genannt. Es verfügt über außergewöhnliche Fähigkeiten mit einem hohen therapeutischen Wert. 

 

Es hat Zugang zu allen Teilen des Unterbewusstseins; auch zu den längst verdrängten, traumatischen oder belastenden Erfahrungen. Eine Kommunikation zwischen Zentrum und dem Bewusstsein wird möglich, so dass negative Erfahrungen, Gefühle, Glaubenssätze, Symptome und Krankheiten rekonditioniert werden können und somit geheilt werden. 

 

Durch die schonende Arbeitsweise ist es möglich mit sehr belasteten Personen zu arbeiten, ebenso mit Kindern oder schwangeren Frauen, denen sonst eine emotional aufwühlende Therapie nicht zugemutet werden kann oder darf. Mit dem Yager-Code ist es möglich auch Hilfe zu bekommen, wenn man nicht über das Problem sprechen kann, darf oder möchte. 

 


Dr. Edwin Yager arbeitet als Professor für klinische Psychiatrie an der medizinischen Fakultät der Universität von Kalifornien. Darüber hinaus betreibt er an seinem Heimatort San Diego eine Privatpraxis. Er ist mittlerweile deutlich über 90 Jahre alt und immer noch weltweit lehrend tätig. Vor mehr als  40 Jahren entwickelte er den Yager-Code, damals Subliminal Therapy genannt.